KONTAKT

ELSE-FRENKEL-BRUNSWIK-INSTITUT für Demokratieforschung in Sachsen

Universität Leipzig
Ritterstraße 26
04109 LEIPZIG

efbi@uni-leipzig.de

POSTFACH-NR.: 348001


- Forschungsprogramm
- Projekte
- Dokumentation
- Publikationen
- Veranstaltungen

Logo Universität Leipzig

Psychosoziale Beratung für Kommunen und zivilgesellschaftliche Organisationen

Das EFBI entwickelt ein Beratungsangebot für politisch und zivilgesellschaftlich engagierte Gruppen, Kommunen, und Organisationen. Ziel ist es, die Ermächtigung und Erweiterung der Handlungsfähigkeit durch psychosoziale Kompetenzstärkung und Begleitung von Reflexionsprozessen zu erhöhen.

 

Inhalte und Ziele

Politisch oder zivilgesellschaftlich arbeitende Gruppen, Initiativen und Kommunen sind alltäglich mit einer Reihe von Herausforderungen konfrontiert. Neben externen Faktoren, wie bspw. der Finanzierung der Arbeit, bestehen auch psychosoziale Herausforderungen.

Wir sehen Konflikte dabei als unvermeidbaren und potentiell sogar hilfreichen Teil des Miteinanders in Gruppen. Sie können die Arbeit durch ihr kritisches Potential produktiv weiterbringen. Allerdings besteht die Gefahr, dass festgefahrene Konflikte, Widersprüche, die sich aus der politischen Arbeit ergeben, und Konflikte mit dem Umfeld auch dazu führen, dass die Handlungsfähigkeit und politische Wirksamkeit der eigenen Arbeit eingeschränkt wird. Das kann Resignation zur Folge haben, die Mühen scheinen sinnlos, die Motivation sinkt, das Engagement droht einzuschlafen oder es kommt zur Spaltung der Gruppe.

Unsere Beratungsarbeit setzt an diesen Schwierigkeiten politischer Arbeit an.

Ablauf/Rahmen

Die Arbeit des Teams am EFBI ist psychoanalytisch und systemisch orientiert. Am Anfang steht das Angebot einer Situations- und Ressourcenanalyse der jeweiligen Gruppe. So soll die Beratung bei der Entwicklung und Formulierung der eigenen Beratungsziele assistieren. Hieraus kann eine gemeinsame (Weiter-)Entwicklung der Gruppenziele resultieren. Auch können im weiteren Prozess die geteilten Erfahrungen in der jeweiligen Gruppe hinsichtlich ihrer künftigen Entwicklung bearbeitet werden.

Zielgruppe

Das Beratungsangebot ist offen für politisch oder zivilgesellschaftlich aktive Gruppen, die sich in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt sehen und zur Klärung die Arbeit in der Gruppe reflektieren wollen.

Team und Ausrichtung

Die Beratung erfolgt durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des EFBI, die sich in Weiterbildung zum Gruppenpsychoanalytiker, zur tiefenpsychologischen und/oder psychoanalytischen Psychotherapeutin oder zur systemischen Therapeutin und Beraterin an zertifizierten Ausbildungsinstituten befinden.

Das Beratungsangebot ist kostenlos.

Kontakt

Bei Interesse oder Fragen, schreiben Sie eine Mail an: efbi@uni-leipzig.de